Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Auf diesem Bild ist der Eingangsbereich zur Skulptur "Memorial to the Victims of Euthanasia" zu sehen. Die beeindruckende Installation wurde im Jahr 2007 in Chemnitz/Altendorf, Flemmingstraße, von den Künstlern Gregor Torsten Kozik und Frank Maibier geschaffen.

Seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland der “Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus”. 2005 erklärten die Vereinigten Nationen den Tag zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Das Datum erinnert an die die Befreiung der Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau durch die sowjetischen Truppen vor 78 Jahren.

Olsufieff-Fest

Historisches Bild des Geländes von 1903, Gebäude im Gründerzeit-Stil

Immer am 25. Juni wurde in der „Königlich-Sächsischen Landeserziehungsanstalt“ in Chemnitz das „Olsufieff-Fest“ gefeiert. Dies fand zu Ehren Alexis Adamowitsch von Olsufieff (1763-1838) statt. Der russische Fürst lebte in Dresden und war ein wichtiger Förderer der Blindenbildung in Sachsen. Während des Nationalsozialismus wurde das Fest im Jahr 1940 in „Hohes-Licht-Fest“ umbenannt, da es um die … Weiterlesen

In Gedenken an die Opfer der Euthanasie aus der Landesanstalt Chemnitz

Inmitten des Denkmals Gedenken, große Metallkugel, davor sind hellgelbe Rosen gelegt

Mehr als 70 000 Menschen wurden in der Zeit von Januar 1940 bis zum 24. August 1941 Opfer des nationalsozialistischen Verbrechens der sogenannten T4- Aktion. In der sächsischen Tötungsanstalt Pirna Sonnenstein wurden 13.720 Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Krankheit ermordet, darunter befanden sich nach aktuellem Forschungsstand 325 Menschen aus Chemnitz.

Tag des Gedenkens

Inmitten des Denkmals Gedenken, große Metallkugel, davor sind hellgelbe Rosen gelegt

Auf dem Gelände des Rehabilitationszentrums für Blinde wurde im Beisein des Ministerpräsident Michael Kretschmer, dem Landesbeauftragte für Inklusion der Menschen mit Behinderungen, Herr Michael Welsch, der Geschäftsführung der SFZ Förderzentrum gGmbH, Herr Axel Brückom und Herr Dirk Glowka, die Schirmherrin der “Stiftung Schwarz-Rot-Bunt” Frau Karola Becker, dem Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz, Herr Sven Schulze – Chemnitz und weiteren geladenen Gästen der Opfer gedacht.